Abfalllexikon

Auszug aus dem Abfalllexikon

Bauschutt, rein:

Bauschutt besteht ausschließlich aus mineralischen Materialien.
Dazu gehört z.B.:

  • Mauerwerk,
  • Ziegelsteine,
  • reiner Betonabbruch,
  • Dachziegel,
  • Mörtel- oder Putzreste,

Diese Abfälle können nur dann von uns als Bauschutt (zum günstigeren Preis) entsorgt werden, wenn Sie Ihren Bauschuttcontainer frei von Störstoffen halten, d.h. Fremdstoffe müssen unter 1 % liegen. Bitte werfen Sie deshalb

  • keine Tapetenreste,
  • keine Kabel oder Rohre,
  • keine Strohmatten und Rabitzdrahtwände,
  • keine Holzreste, Holzsplitter, Sägespäne,
  • keine Isolier- und Dämmstoffe,
  • keine Gips- und Rigipsplatten,
  • keine Dachpappe,
  • keine Styroporplatten oder Teeranhaftungen,
  • keine Metalle wie z.B.Moniereisen, Streckmetall, Heizkörper
  • keine Glasreste,
  • keine Kunstoffolien, Farbeimer und Lackdosen

in den Container! Ansonsten müßten wir den Container als "Baumischabfall" entsorgen und Ihnen den Aufwand für die höheren Entsorgungskosten in Rechnung stellen!

 

Boden, steinfrei:
Unbelastet, frei von Kontaminationen. Dabei ist es unerheblich ob der Boden aus Sand, Mutterboden oder Kleiboden besteht.

 

Boden mit Steine:
Wie Boden unbelastet, frei von Kontaminationen, jedoch durchsetzt mit Steinen.

Dieses Formblatt bitte 3 Werktage vor Beginn vorlegen
Formblatt EZW Grundlegende Charakterisie
Adobe Acrobat Dokument 222.8 KB

Garten- und Parkabfälle:
Ob für den Hobbygärtner oder den Profibetrieb - mit unseren Containern für Garten-und Parkabfälle können Laub, Rasen- und Grünschnitt, Äste und Wurzeln bequem entsorgt und einer Verwertung zugeführt werden.
Aber denken Sie daran: Äste und Wurzeln können nur bis zu einem Durchmesser von 15 cm und einer maximalen Länge von 1 m über unsere Container entsorgt werden! Gegebenenfalls bitte Äste kürzen oder Wurzeln spalten!

 

Unbehandeltes Altholz:
Bei unbehandeltem Altholz handelt es sich vornehmlich um naturbelassenes Holz ohne irgendeine Oberflächen-behandlung wie Anstrich, Lasur oder Lackierung.
Ob auf der Baustelle, beim Umzug oder in der Werkstatt - entsorgen Sie

  • Bretter,
  • Paletten,
  • Holzkisten,
  • Holzreste, Holzsplitter, Sägespäne,
  • Schnittreste,

Aber denken Sie daran: Behandeltes oder kontaminiertes Holz hat in diesem Container nichts zu suchen. Diese Abfälle müssen separat entsorgt werden und entsprechen der Kategorie AIV der Altholzverordnung.

 

Abbruchholz: 
Abbruchholz besteht meist nur noch aus holzähnlichen Stoffen wie Schaltafeln, Türen usw. es kann mit Lasuren oder ähnlichem versehen sein

 


 

Baumischabfälle: 
Im Gegensatz zum Bauschutt sind Baumischabfälle ein bei Baumaßnahmen anfallendes Gemisch aus sowohl mineralischen und nicht mineralischen Stoffen. Zusätzlich zu der gesamten Palette des Bauschutts können Sie über unsere Baumischabfallcontainer auch

  • Tapetenreste,
  • Kabel oder Rohre,
  • Strohmatten und Rabitzdrahtwände,
  • Holzreste, Holzsplitter, Sägespäne,
  • Isolier- und Dämmstoffe,
  • Gips- und Rigipsplatten,
  • Kunstoffolien

Aber denken Sie daran: Unsere Container sind nicht für die Aufnahme von flüssigen Stoffen geeignet! Schadstoffverunreinigte oder ?belastete Abfälle wie z.B. asbesthaltige Eternitplatten oder Farb- und Lackeimer  sowie TV-Geräre oder Kühlschränke sind kein Baumischabfall. Diese Abfälle müssen separat entsorgt werden.

 

Metalle/Schrott:
Altschrotte sind ausgediente Metallprodukte aus dem Rücklauf verbrauchter Wirtschaftsgüter, wie z.B. als Maschinenteil, Eisenbahnschiene, Baustoff, Heizkörper, Metallrohre o. Ä.. Neuschrotte sind Rückstände aus der Metallverarbeitung. Dazu zählen alle bei der Produktion anfallenden Verschnittmengen (Stanz- und Schnittreste, Späne vom Bohren oder Fräsen usw.) ohne nachteilige Verunreinigungen.